In einem meiner früher Blog Beiträge habe ich dich gefragt, ob du ein mieser Arbeitgeber bist und dir sechs Warnsignale genannt, woran Bewerber miese Arbeitgeber festmachen. Lies dir den Blog Beitrag (Bist du ein mieser Arbeitgeber) jetzt durch, falls du ihn noch nicht kennst…

Es gibt noch ein anderes Warnsignal in Unternehmen, über das ich heute mit dir sprechen will. Ein Signal, auf das du als Unternehmer oder Führungskraft achten solltest. Du kannst diese Beitrag als unwichtig abtun, aber ich sage dir, es ist ein ernstes Thema…Ernster als es scheint.

Vor kurzem kam das Wirecard-Mobiliar unter den Hammer. Die Überschrift lautete: Hier können Sie die traurigen Reste des Dax-Konzerns ersteigern. Gleich zu Beginn ein Bild mit tiefem Symbolcharakter. Eine einsame Hydrokulturpflanze mit braunen Blättern, die definitiv schon bessere Tage gesehen hatte.

Indikatoren für gesunde Unternehmen: Wie innen so außen.

Ich war vor kurzem zu Besuch in einem Unternehmen, das massive Probleme hat Mitarbeiter zu finden und auch bestehende Mitarbeiter zu halten. Das Unternehmen befindet sich in Frankfurt in einem modernen Bürogebäude. „Eigentlich“ alles sehr schick und modern. Schöne Arbeitsplätze mit tollem Ausblick auf die Skyline.

„Eigentlich“ deshalb, weil schon im Eingangsbereich das Image für mich bröckelte. Dort in Sichtweite des von zwei Damen besetzen Empfangs stand ein Ficus Benjamini, eine Birkenfeige. Beziehungsweise das, was vom Benjamini noch übrig war. Ein dürres, braunes Astgerippe an dem noch vereinzelte Blätter hingen.

Wir gingen dann zur Besprechung in einen Meetingraum, der von den Mitarbeitern auch als Pausenraum genutzt wird. Es war ein sonniger Apriltag, Ostern stand vor der Tür.
Und was gar nicht zur Szenerie passen wollte, war der vertrocknete Adventskranz, der mich vom Sideboard klagend anschaute.

Wie sind die Personen am Empfang gestrickt, die dem Benjamini jeden Tag beim Sterben zusehen? Wie wichtig ist ihnen ihr Umfeld?

Indikatoren für gesunde Unternehmen: Deine geheime Betriebsbesichtigung

Mach mal einen Rundgang, wenn niemand mehr im Büro ist. Gehe bewusst und mit offenen Augen durch deinen Betrieb und schaue dir an, wie deine Teammitglieder mit ihren Pflanzen zusammenleben.

Sitzen bei dir Menschen unbeeindruckt neben Pflanzen, die verwelken, weil sie nie gegossen werden. Pflanzen, die schimmeln, weil sie Erde als Ausguss für Kaffeereste genutzt wird. Gibt es Pflanzen, die ihre Blätter verloren haben, weil sie nie Tageslicht sehen?

Warnsignale ernst nehmen!

Ich will hier nicht die falsche Hoffnung wecken, dass das Austauschen der Pflanzen Probleme in Unternehmen löst. Ich kann dir aber versichern, dass tote Pflanzen, Weihnachtsdeko im April, Uhren, die nicht mehr funktionieren und Kalender von vergangenen Jahren definitiv Warnsignale sind, die du ernst nehmen solltest.

Wie haben wir das bei coveto gelöst?

Das Wohl der Pflanzen und auch die saisonale Deko ist – wie sollte es anders sein – ein AOR. Eine AOR, das bedeutet: Area of Responsibilty. Ein Aufgabenbereich für den eine Person verantwortlich ist. Bei uns ist das Hannah. Hannah ist die Teamassistenz, sie kümmert sich um das Wohl der Pflanzen. Sie hat einen Düngeplan, kennt sich mittlerweile mit Pflanzenschädlingen aus und gießt alle Pflanzen regelmäßig. Der AOR hat natürlich auch eine Vertretung, damit die Pflanzen in Hannahs Urlaub nicht verdursten. Hannah sorgt auch für die saisonale Deko. So ist sichergestellt, dass am 06.01. die Weihnachtsdeko bis Ende November in Kisten verstaut auf ihren neuen Einsatz wartet.

Vorleben ist die schönste Form „Bitte“ zu sagen.

Bitte gehe jetzt nicht durch das Büro und mache eine Ansage, dass es eine „Schande“ sei, wie die Pflanzen aussehen und dass das Zeigen würde, welche Arbeitsmoral und Einstellung herrscht. Sage deinem Team besser, dass du für ein schönes, gesundes und grünes Umfeld sorgen willst. Dass es dir wichtig ist, dass sich das Team wohlfühlt. Und das gesunde Pflanzen gut für das Raumklima sind. Suche dir einen Verbündeten aus dem Team, der einen grünen Daumen hat und die Aufgabe und die Verantwortung gerne übernimmt. Mache das auf keinen Fall selber.

Ist Dir einer der folgenden Sätze in den vergangenen Tagen durch den Kopf gegangen?

  • Ich habe viel zu wenig Bewerber!
  • Mein Unternehmen ist vom Fachkräftemangel betroffen!
  • Wir sind zu klein und unbekannt, niemand bewirbt sich bei uns!
  • Die Bewerber haben zu hohe Gehaltsvorstellungen!
  • Wir verlieren Bewerber an andere Unternehmen, die mehr bieten als wir!
  • Neue Mitarbeiter einzuarbeiten dauert zu lange!
  • In unserer Branche / in unseren Berufen will niemand mehr arbeiten!

Verpasse keinen Newsletter mehr mit dem bereits über 500 Personalverantwortliche und Geschäftsführer Ihre Herausforderungen lösen. Gratis, unverbindlich! Trage jetzt hier deine beste E-Mail Adresse ein 👇🏼
Herausforderungen lösen

Dein Team ist der Erfolgsfaktor Nummer Eins für dein Unternehmen, aber in sehr vielen Unternehmen auch die Ursache für Frust, nicht erreichte Ziele und Misserfolg.

Das kannst Du jetzt ändern!
Erfolgreiche Stellenausschreibungen, die richtigen Bewerber auswählen, neue Mitarbeiter schnell auf Flughöhe bringen und die Motivation im Team hochhalten!

Das klingt gut für Dich?
Unser Newsletter gibt Dir wertvolle Impulse, damit sich für dich und dein Unternehmen diese Wünsche erfüllen. Seit über 10 Jahren begleiten wir Geschäftsführer und Personalverantwortliche und freuen uns, wenn wir auch mit Ihnen in Verbindung stehen.

Verpasse keinen Newsletter mehr mit dem bereits über 500 Personalverantwortliche und Geschäftsführer Ihre Herausforderungen lösen. Gratis, unverbindlich! Trage jetzt hier deine beste E-Mail Adresse ein. 👇🏼
Los geht's

Vorheriger Artikel